{ }
Home > Reisen > 2014 - Südamerika/Antarktis > Überblick

South America & Antarctica / 6. Januar - 8. Februar 2014

Südamerika war bei Emch’s schon längere Zeit immer wieder ein Thema – mit dem Reisemobil Nordy oder …….. Ende 2012 haben wir uns entschieden eine Antarctica Kreuzfahrt zu buchen und somit war klar, dass wir nicht mit Nordy nach Südamerika reisen werden. Der Entscheid war nicht immer einfach, aber letztlich war es richtig und die Aussage von einem Schweizer Camper hat uns den Entscheid erleichtert und zwar, dass europäische Fahrzeuge mit einem Dieselpartikelfilter und der Euro5-Norm für den südamerikanischen Diesel nicht geeignet seien.

Wir waren von Montag 6. Januar bis Samstag 7. Februar 2014 unterwegs und haben somit fast fünf Wochen in Südamerika und der Antarctica mehr oder weniger aus dem Koffer gelebt. Südamerika ist sehr gross, weit von Europa entfernt und nur für eine Antarctica Kreuzfahrt so weit zu reisen wollten wir nicht. Wir haben zusätzlich noch eine Landrundreise ab Rio de Janeiro und bis Buenos Aires mit einem Reisebüro von Zürich zusammengestellt. Die Distanzen zwischen den verschiedenen Sehenswürdigkeiten sind sehr gross und diese können nur per Mietauto/Bus oder Flugzeug zurückgelegt werden. Mit einem Mietauto/Bus wären wir für dieselben Orte sicher fast drei Monate in Südamerika unterwegs gewesen. Solange wollten wir nicht in Südamerika reisen bzw. in der Schweiz ist Winter und wir wollen in diesem Winter auch noch Skifahren. Wir haben 9 Inlandflüge oder 5'362 Meilen innerhalb Südamerika und inkl. der Transatlantikflüge 18'805 Meilen per Flugzeug zurückgelegt. Wir waren in 11 Hotels und während 9 Nächten auf dem Expeditionsschiff MV Fram.

Land Folgende Stationen haben wir besucht
Antarctica Anlandungen in Half Moon Bay, Brown Bluff, Stationen Hope Bay/Esperanza und Port Lockroy, Danco Island, Cuverville Island, Neko Harbour, Petermann Island, LeMairre Kanal
Brasilien Rio de Janeiro, Wasserfälle Iguazu
Argentinien  Wasserfälle Iguazu, Ushuaia, El Calafate, Mendoza, Buenos Aires
Chile Torres del Paine, Punta Arenas, Puerto Varas, Insel Chiloe, Santiago

Während der Drake Passage von Ushuaia zur antarktischen Halbinsel und auch auf dem Rückweg hatten wir jeweils sehr starken Wellengang und Wind mit den entsprechenden Magen/Darm-Auswirkungen. Wir haben bereits viele Kreuzfahrten gemacht, aber noch nie waren wir Seekrank - hier schon und trotz den Medikamenten! Die Temperatur in der Antarctica war zwischen 0 und 5 Grad. Die See in der Antarctica war immer sehr ruhig – was nicht üblich ist – und somit konnte die MV Fram alle geplanten Anlandungen während unserer Reise durchführen.

Es war sehr faszinierend in welcher atemraubenden und schlichten Schönheit die Natur einem in der Antarctica entgegentritt und wie sich die Fauna an diese aus menschlicher Sicht unwirklichen und lebensfeindlichen Bedingungen angepasst hat. Solche Plätze sind die letzten Refugien der Tiere, diese Einmaligkeit kann man nicht beschreiben und man versteht diese nur wenn man die Orte selbst erlebt hat.

Die schönsten Stationen während unserer Landrundreise durch Südamerika waren Rio de Janeiro mit den Stränden Copacabana, Ipanema und Leblon, dem Zuckerhut und der Christusstatue auf dem Corcovado, die Wasserfälle von Iguacu in Brasilien und Argentinien, Patagonien/Anden mit dem Gletscher Perito Moreno bei El Calafate und dem Parque Nacional Torres del Paine in Chile. Auch die beiden Metropolen Santiago de Chile und Buenos Aires haben wir jeweils zwei Tage besucht. Weiter haben wir Ushuaia und Mendoza in Argentinien, Valparaiso, Punta Arenas, die Seeregion in Puerto Varas mit der Insel Chiloe in Chile besucht.

Der Norden von Südamerika mit Peru, Bolivien, Kolumbien und dem Amazonas in Brasilien fehlt noch. Wer weiss vielleicht werden wir auch diese Länder noch besuchen.